Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DioneNatter

    

 

 DioneQuickLinks:

 

Follow me on Facebook

Infos! Fotos! Updates! Babies:

Hier Dionenatter liken

 

 

 

Black is beautiful

Schön und selten - schwarze Dionenattern:

Hier geht's zum Video

 

 

 

 

 

 

 

Herping in Russia

interessantes Video vom Fund wildlebender Dionenattern:

Hier geht's zum Video

 

 

 

Schlange gefunden?

Keine Angst vor unseren heimischen Schlangen! Mit dem Artensteckbrief der DGHT Schlangenarten bestimmen:

Hier geht's zum Steckbrief

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auf dieser Seite stelle ich alle meine Dionenattern vor, die sich aktuell in meinem Bestand befinden (momentan acht Tiere). Zu Beginn hat sich mein Bestand jedes Jahr stark verändert - neue Tiere kamen hinzu, andere habe ich wieder abgegeben. Zum einen weil sich Jungtiere, auf die ich große Hoffnung gesetzt hatte, farblich oder physisch nicht wie gewünscht entwickelt haben, zum anderen, weil ich mit der Zeit über immer bessere Kontakte verfüge, wodurch ich an immer interessantere Dionenattern gelange, mit denen sich züchterisch großartige Perspektiven ergeben. Außerdem war ich von der Vielfalt an unterschiedlichen Farb- und Lokalformen anfangs schlicht ein wenig überfordert. Mit der Zeit haben sich jedoch besondere Vorlieben herauskristallisiert und aufgrund des riesigen Verbreitungsgebiets werden auch heute noch völlig neue Farbvarianten in der Natur gefunden, die mir gefallen und die ich gerne in meinem Bestand haben möchte. Allerdings ist mein Platzangebot stark limitiert, so dass ich mein Interesse nur auf absolute "Highlights" konzentrieren kann. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden und nicht jede Farbform gefällt jedem gleichermaßen, aber ich denke doch, dass ich mit meinem Bestand ein ziemlich großes Spektrum abgedeckt habe.

 

Momentan halte ich sieben Lokal- und Farbformen:

 

 

Elaphe dione / Lokalität: Wladiwostok / Farbform: 'Orange'

 

 

Mein Zuchtmännchen "Flash"

Ihn habe ich 2017 auf der Reptilienbörse in Hamm unter den vielen Nachzuchten eines Freundes zufällig entdeckt und war von seiner außergewöhnlichen Farbe sofort "geflasht". Deshalb musste er einfach diesen Namen bekommen. Er ist kleiner als andere Männchen, aber was ihm an Größe fehlt, macht er durch Appetit wieder wett. Er ist eigentlich den ganzen Tag im Terrarium unterwegs und hofft darauf, dass er einen leckeren Happen von mir erbetteln kann, oder wenigstens zu einem kleinen Ausflug aus dem Terrarium darf. Er ist ein ganz lieber kleiner Kerl und alle meine Besucher schließen ihn sofort ins Herz.

Mein Zuchtmännchen "Flash"Mein Zuchtmännchen "Flash"

 

 

 

 

Elaphe dione / Lokalität: Wladiwostok / Farbform: 'Tiger Rot' ('Tiger Red')

 

 

Mein Zuchtweibchen "Flecki"

Sie ist aus 2017 und sollte aufgrund ihrer auffälligen Farbe und dem schönen Fleckenmuster eigentlich nicht abgegeben werden. Doch da ihr Besitzer aus Zeitgründen seinen Bestand reduzieren möchte, bekam ich die Chance, dieses wunderschöne Weibchen 2018 zu erwerben. Ich hoffe nun, dass sie mit "Flash" ab 2020 für wunderschöne Nachzuchten sorgen wird.

  

 

 

 

Elaphe dione / Lokalität: Mozdok / Farbform: 'Schwarz' ('Nigrita')

 

 

Mein Zuchtweibchen "Black Beast (Beasty)"

"Beasty" habe ich als erwachsenes Tier von einem Züchter bekommen, der ins Ausland ausgewandert ist und deshalb seinen kompletten Bestand aufgelöst hat. Sie ist etwas ganz Besonderes, denn sie ist der einzige Wildfang in meinem Bestand. Deshalb ist sie auch außergwöhnlich scheu, lässt sich nur äußerst ungern anfassen und verhält sich ganz anders als alle Dionenattern, die ich sonst kenne. Ihr Alter kann man nur schätzen (mindestens 6 Jahre). Darüberhinaus ist sie mit Abstand meine größte und eindrucksvollste Schlange - knapp 110 überaus muskulöse Zentimeter. Einen passenden Namen für sie zu finden, fiel mir deshalb absolut nicht schwer.

 

 

 

 


Mein Zuchtweibchen "Blacky"

"Blacky" bekam ich 2017 als kleinstes Dionebaby, das ich je gesehen habe und ich musste eine Menge Mäuse in sie hineinstopfen, ehe sie zu der prachtvollen Dionenatter  wurde, die sie heute ist. Sie war nicht nur dünn wie ein Schnürsenkel, sondern auch noch furchtbar scheu und ließ sich überhaupt nicht anfassen. Mittlerweile hat sie verstanden, dass Menschen keine Feinde sind, sondern Futterspender und inzwischen ist sie absolut ruhig und zutraulich geworden. "Blacky" wird aber noch aus einem anderen Grund immer etwas ganz Besonderes bleiben (weswegen ich sie auch niemals abgeben werde), denn sie war eine der letzten Schlangen, die mein Freund Thomas Klesius gezüchtet hat, bevor er mit nicht einmal 50 Jahren überraschend an einer heimtückischen Krankheit starb.

 

 

 

 

 

Mein Zuchtweiben "Black Beauty (Beauty)"

"Beauty" kam 2017 als Baby zu mir. Sie entwickelt sich prächtig und ist inzwischen ganz "Dione-typisch" sehr zutraulich, neugierig und macht richtig Spaß. Sie entstammt einer anderen Zuchtlinie als "Blacky", weshalb man sie gut an dem unterschiedlichen Schwarz unterscheiden kann. Denn während "Blacky" - gut auf dem oberen Foto zu erkennen - im Licht bläulich schimmert, ist "Black Beauty" tiefschwarz. Außerdem hat sie auf jeder Körperseite zwei (teilweise unterbrochene) weiße Linien.

      

 

 

 

Mein Zuchtmännchen "Black Prince (Prince)" 

Prince kam 2018 als Einjähriger zu mir, daher gibt es noch nicht viel über ihn zu berichten. Das Foto entstand an seinem ersten Tag in seinem neuen Zuhause bei mir und deshalb schaut er noch ein wenig schüchtern um die Ecke. Ich hoffe, dass er 2019 zur Zucht einsatzbereit ist.

 

 

 

 

 

 

 Elaphe dione / Lokalität: Barnaul / Farbform: 'Viper'

 

 

 

Mein Zuchtmännchen "Viper"

Weshalb diese Farbform 'Viper' genannt wird, erschließt sich eigentlich auf den ersten Blick:
statt dem typische Fleckenmuster der Dionenatter, trägt diese Farbform ein zusammenhängendes Zickzack-Muster wie man es bei vielen (ost-)europäischen Vipernarten findet. Mir ist nicht bekannt, ob es sich dabei um Mimikry handelt, um Feinde abzuschrecken. Es gibt weltweit nur einige Exemplare dieser auffälligen Farbform und umso glücklicher bin ich, dass ich 2018 die Gelegenheit bekam, dieses prachtvolle Männchen aus 2016 übernehmen zu dürfen - wie so oft aus Platzmangel eines befreundeten Dionezüchters.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elaphe dione / Lokalität: Mongolei / Farbform: keine 

 

 

 

Mein Zuchtweibchen "Mongi"

sie wurde mir 2018 als Baby angeboten und ich musste sie einfach haben, denn ihre Färbung ist absolut außergewöhnlich und sehr selten. Die typische Fleckenzeichnung der Dionenatter ist meistens dunkel oder gar nicht umrandet, manchmal weiß. Bei "Mongi" jedoch haben die Flecken sehr breite, leuchtend gelbe Ränder, was ich so vorher noch nie gesehen hatte. Ich hoffe sehr, dass sich der Effekt mit zunehmendem Alter noch verstärkt und ich vielversprechende Nachzuchten in Verbindung mit "Viper" als Vater erhalten werde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elaphe dione / Lokalität: Don / Farbform: 'Light'

 

 

(Ankunft 2019  in meinen Bestand geplant) Eine neue und wirklich spektakuläre Farbform ist die Elaphe dione 'light' aus dem Don-Gebiet. Diese Tiere stammen von den weißen Kalksteinfelsen an den Ufern des Flusses Don und haben sich farblich an den hellen Untergrund angepasst.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Sergey Ryabov