Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DioneNatter

    

 

 DioneQuickLinks:

 

Follow me on Facebook

Infos! Fotos! Updates! Babies:

Hier Dionenatter liken

 

 

 

Black is beautiful

Schön und selten - schwarze Dionenattern:

Hier geht's zum Video

 

 

 

 

 

 

 

Herping in Russia

interessantes Video vom Fund wildlebender Dionenattern:

Hier geht's zum Video

 

 

 

Schlange gefunden?

Keine Angst vor unseren heimischen Schlangen! Mit dem Artensteckbrief der DGHT Schlangenarten bestimmen:

Hier geht's zum Steckbrief

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ich habe mich bewusst dazu entschieden, diesen Menüpunkt nicht "Krankheiten" zu nennen, aus dem einfachen Grund, da eine richtig gepflegte und ernährte Dionenatter  tatsächlich nie krank wird. Weder waren meine eigenen Tiere jemals krank, noch kenne ich irgendeinen Halter, dessen Dionenatter jemals krank gewesen wäre.
Diese Schlangenart ist sehr robust, anpassungsfähig und unempfindlich, was sie wohl ihrer jahrtausendelangen Anpassung an ihr klimatisch rauhes und abwechslungereiches Herkunftsgebiet zu verdanken hat.

 

           Please visit

   www.snakebuddies.net Please visit www.snakebuddies.net

 

Wie bei jeder Schlangenart können natürlich auch bei der Dionenatter einmal Schlangenmilben mit eingeschleppt werden; wie sich diese bekämpfen lassen, zeigt das untenstehende Video.

 


Hilfe, meine Schlange ist blind, oder: wenn die Schlange aus der Haut fährt.

 

Mein Männchen "Black Prince" in der Häutungsphase.Mein Männchen "Black Prince" in der Häutungsphase.

Typisches Anzeichen für den Beginn der Häutung sind die trüben Augen. Dieser Zustand hält nur wenige Tage an.

 

Da wie bei allen Reptilien die Schlangenhaut nicht mitwächst, muss die Schlange regelmäßig aus der Haut fahren. Bei (gesunden) Schlangen geschieht dies an einem Stück. Die ersten Anzeichen sind eine helle Hautverfärbung und die trüben Augen. Dies kommt von einer milchigen Flüssigkeit, die sich zwischen der neuen und der alten Haut ansammelt. Die Tiere sehen in dieser Zeit schlecht, bzw. gar nichts und sollten deshalb einfach in Ruhe gelassen werden, auch wenn sie ihren Besitzer mutmaßlich am Geruch erkennen. Die meisten Dionenattern fressen trotzdem wie gewohnt weiter, erst wenn die Häutung kurz bevorsteht, verziehen sich die Tiere endgültig in ihr bevorzugtes Versteck und sind nicht mehr am Futter interessiert. Die Häutung selbst geschieht dann, vom Besitzer fast immer unbemerkt, innerhalb weniger Minuten. Wie oft sich eine Schlange häutet hängt vor allem vom Alter ab, jedoch auch von der Futtermenge. Babies häuten sich im ersten Jahr regelmäßig etwa alle 8 Wochen, die Anzahl reduziert sich dann stark bis zum erwachsenen, älteren Tier, dass sich sogar nur noch ein- bis zweimal im Jahr häutet.

Fun Facts:

1. Eine Schlange ist niemals ausgewachsen. Sie hört erst auf zu wachsen (und sich dementsprechend zu häuten), wenn sie stirbt.

2. Man kann an der Länge der alten Schlangenhaut nicht die tatsächliche Größe der Schlange messen. Die Schlangenhaut ist deutlich länger als die Schlange selbst. Die Haut dehnt sich während der Häutung enorm, so daß man ca. 15 bis 20% von der Länge abziehen müßte, um die Länge der Schlange daraus zu ermitteln.

 


Ist die Schlange gesund, freut sich der Mensch.

Sollte eine Dionenatter dennoch einmal ein auffälliges oder ungewöhnliches Verhalten aufweisen (Zum Beispiel kann es vorkommen, dass bei der Fütterung im Terrarium ein Stück Bodengrund mitgefressen wurde und den Darm nicht passieren kann), so ist unverzüglich ein reptilienkundiger Tierarzt aufzusuchen. Adressen von solchen kann man hier finden:

Liste reptilienkundiger Tierärzte

Auf keinen Fall sollte man in Internetforen nach Tipps und Meinungen anderer Schlangenhalter fragen - niemand (auch kein Veterinär) kann ohne Begutachtung per Internet eine seriöse Diagnose erstellen!

 

Vor dem Füttern, nach dem Fressen - Händewaschen nicht vergessen!

 

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass man sich als verantwortungsbewusster Schlangenhalter vor dem Handling und danach die Hände wäscht! Zum einen natürlich aus hygienischen Gründen, es gibt Keime, die ich nicht von der Schlange an meinen Salat wandern lassen möchte, außerdem sind einige Erkältungsviren und -erreger vom Menschen durchaus auf Schlangen übertragbar. Zum anderen sollen meine Finger möglichst neutral bzw. besser noch nach Seife riechen, damit sie von den Schlangen nicht mit Futter verwechselt werden. Fremde dürfen meine Schlangen gar nicht, bzw. nur nach Händewaschen anfassen. Nicht wenige Schlangenmilben werden munter von Schlangenhalter zu Schlangenhalter geschleppt...

 

Milbenbekämpfung: